Anfrage: 2010-06-11 A004

Veröffentlicht: 11. Juni 2010 in Übersicht
Schlagwörter:

tearsofallah hat gesagt…(im ASR Kommentarbereich)
mailantwort von „derStandard.at“ chefredakteur: hier die antowort,und dann die 2.auf mein 2.mail.viel spass!!!

Danke für Ihr Schreiben, danke, dass Sie sich diese Mühe gemacht haben. Die angesprochenen Treffen des Bilderberger-Kreises sind informeller Natur, es werden dort keine Beschlüsse oder ähnliche Abreden getroffen. Die Treffen dienen schlicht einem Meinungsaustausch. Es gibt daher auch nichts zu berichten, wenn man von Mutmaßungen und Unterstellung sowie Verschwörungstheorien – die ja bis zum Konstrukt einer geheimen Weltregierung reichen – absieht. Unser Geschäft sind freilich Fakten, daran halten wir uns unbedingt.
Woran wir uns noch halten: Wer Interessantes zu sagen hat, den bitten wir zum Interview – und so erfahren Standard-Leser authentisch, was Vordenker (ob sie nun bei einem solchen Treffen waren oder nicht) bewegt. Die Wahrheit ist konkret, das muss die Richtlinie im Journalismus sein.

2.
Es ist schon in Ordnung besorgt zu sein – allen möglichen Erscheinungen des
Alltags gegenüber. Ich sehe die angesprochenen Dinge jedoch etwas
entspannter: Charakter eines informellen Treffens ist, dass das dort
Gesprochene informell ist – es geht um einen Meinungsaustausch, eine Reihe
von Einzelmeinungen und nicht um Beschlüsse.

Über diesen Punkt in meiner Antwort haben Sie hinweggelesen: Ich habe
geschrieben, dass wir uns um Interviews mit den wichtigen Menschen der Welt
bemühen, recht erfolgreich übrigens. Da werden schon auch Bilderberger
darunter sein und auf diese Weise erfahren Sie sehr authentisch deren
Meinung, Ansichten und Absichten.

Jedenfalls leisten wir meiner Überzeugung nach auf unsere Art mehr
Aufklärungsarbeit als andere mit aufgeregten, aber inhaltsleeren
Alarmmeldungen.

der Teilnehmerliste nach zu urteilen,war ja Oscar Bronner,der Herausgeber des Standard ja dieses Jahr wieder mit von der Partie.auf die 2.antwort habe ich ihm dann noch mal geschrieben und auch einen Bericht von Paul Joseph Watson dazukopiert,in dem er über das interview des ex-nato typen aus Belgien berichtet,in dem dieser zugibt,daß sehr wohl entscheidungen bei Bilderberger treffen getroffen werden.
Darauf hat er dann nicht mehr geantwortet…

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.